Herzlich Willkommen

Die offizielle Homepage von Wilhelm Kästner

Über mich Meine lieder Kontakt und Impressum Logotyp
© Wilhelm Kästner 2015
Über mich: Schon in der Schule mochte ich Saiteninstrumente besonders gern. Bei der Silberhochzeit  meiner Eltern brachte mein Opa seine Zither mit. Der Klang der Zither berührte meine Seele. Dieses Zusammenspiel der Melodie und Begleitung, unverfälscht, ganz natürlich akustisch in den Raum hinein - so liebe ich diese Musik. Mit 22 Jahren habe ich mir eine gebrauchte Zither gekauft und mit Zitherschulen nach Noten gelernt. Ein Freund der Familie konnte etwas auf der Zither spielen. Er hat mir am Anfang sehr geholfen. In den folgenden Jahren habe ich dann mehr nach Gefühl gespielt, Melodien komponiert, auf einer Kassette die Melodien aufgenommen und aufbewahrt. 1991 wurde ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Sicherheitsmitarbeiter bei der Firma DSW ( heute die Firma Securitas) im Park Villa Hügel am Tor eingesetzt. Dort habe ich mich entschlossen, diesen wunderbaren Park in einem Lied zu beschreiben (1994). So fing alles an. Lieder mit anderen Themen folgten. Meine bereits komponierten Melodien habe ich mit Texten versehen und die Lieder auf einer Kassette (später alles auf CD) aufgenommen. Das 2. Lied (Ich freu mich) habe ich auch 1994 komponiert.  Bis 2002 folgten noch 80 Lieder. 1998 und 1999 habe ich bei dem regionalen Sender "Antenne Ruhr" im Bürgerfunk 8 Lieder vorgestellt.  2002 bin ich Rentner geworden. Dann war ich bei Selbsthilfegruppen (Parkinson, Rheumaliga, MS-Kranken, Heimatvertriebenen) sehr aktiv. Natürlich  ehrenhalber. Ende 2004 hatte ich die ersten Termine in Altenheimen. Dabei habe ich erfahren, dass viele Heimbewohner in ihrem Zimmer im Bett liegen und das Zimmer selten oder nicht verlassen können. Seit dieser Zeit war und ist es mein Bestreben, den Menschen etwas ins Zimmer zu bringen, sie mit meiner Zither zu besuchen und mit altbekannten Liedern (Kirchenlieder,Volkslieder,Schlager) und Eigenkompositionen ihre Seele zu erreichen.  Viele singen trotz ihrer nicht gerade beneidenswerten Lage mit. Bei dem regionalen Sender "Neue Essener Welle", das ist der Bürgerfunk von "Radio Essen", habe ich im April 2005 eine ganze Stunde Sendezeit bekommen. Wieder habe ich 8 Lieder vorgestellt. Es wurde eine sehr gute Sendung. Der Erfolg blieb auch nicht aus. Die WAZ in Mülheim hielt es für angebracht, mit einem Artikel mit Bild auf mich aufmerksam zu machen. Bei Radio Duisburg wurden am 21.05.05 drei Lieder vorgestellt. Bis März 2008 habe ich 13 Radiosendungen gestaltet. Der TV-Sender OK 43 hat mich bei einem meiner Besuche in einem Altenheim (Pflegeheim Haus Kettwig) begleitet und als Studiogast eingeladen. Im Juni 2008 war ich Gast beim Center-TV (das neue Heimatfernsehen für das Ruhrgebiet) im "Bratwurstsalon". Aktuell habe ich einschließlich der ehrenamtlichen Termine jedes Jahr mehr als 250 Einladungen. Besonders die Bettlägerigen liegen mir am Herzen. Mein 1. , mein 2. und mein 3. Album habe ich ins Netz gestellt.So kann jeder meine Eigenkompositionen hören. Stand 29.05.2016
Über mich